Thursday, October 13, 2011

The one with the "Emniyet" and the residence permit

Before I came to Turkey I applied for a visa at the Turkish consulate in Hamburg and those of you who read my posts know that this process already took forever. The lady at the Turkish consulate told me that I will need to go to the “Emniyet” (= police headquarters) within the first 30 days in order to tell them that I have arrived and receive my residence permit.
Bevor ich in die Türkei gekommen bin, habe ich ein Visum beim türkischen Konsulat in Hamburg beantragt und diejenigen von euch, die meine Einträge dazu gelesen haben, wissen, dass dies schon ewig gedauert hat. Die Frau beim türkischen Konsulat hat mir gesagt, dass ich in den ersten 30 Tagen zur „Emniyet“ (= Polizeibehörde) gehen muss, um denen mitzuteilen, dass ich angekommen bin und um meine Aufenthaltserlaubnis zu erhalten.

Emniyet in Balikesir

Actually that is not a big problem, however I didn’t know that I have to bring all kinds of documents. I needed to fill out a form with all my data again, bring six photos, pay 150 Turkish Liras and bring a letter from the board of education.
Eigentlich ist das kein großes Problem, aber ich wusste nicht, dass ich ganz viele Unterlagen mitbringen muss. Ich musste ein weiteres Formular mit meinen Daten ausfüllen, sechs Fotos mitbringen, 150 Türkische Lira bezahlen und ein Schreiben von der Schulbehörde mitbringen.

However to receive the letter from the board of education, the principal of my school first needed to send them a letter stating that I am working at the school. So, we went from one place to the next, got my pictures taken, discussed that it is unfair that I again have to pay money to receive the residence permit (I already paid the same amount of money for the visa), talked to many people and drank çay (= tea).
Allerdings musste, damit ich das Schreiben von der Schulbehörde erhalte, erst der Schulleiter meiner Schule ein Schreiben an die Schulbehörde schicken, in dem er bestätigt, dass ich an der Schule arbeiten. Also, sind wir von einem Ort zum nächsten gerannt, haben Fotos machen lassen, haben diskutiert, dass es unfair ist, dass ich Geld bezahlen muss, um die Aufenthaltserlaubnis zu erhalten (ich hatte ja schon den gleichen Geldbetrag für das Visum gezahlt), haben mit vielen Leuten gesprochen und haben çay (= Tee) getrunken.


During that time we had some nice and some rather unpleasant meetings with important and not so important people … but I will not complain about that now. I guess it is the same in every country and also in Germany they will tell you to fill out all kinds of stupid forms. Finally, after two weeks of running around, I got my residence permit.
Während dieser Zeit hatten wir einige nette und einige eher unfreundliche Treffen mit wichtigen und nicht ganz so wichtigen Leuten ... aber ich werde mich jetzt nicht darüber beschweren. Ich denke, es ist wahrscheinlich das gleiche in jedem Land und auch in Deutschland wird einem gesagt, dass alle möglichen dummen Formulare ausfüllen soll. Endlich, nachdem wir zwei Wochen rumgerannt sind, habe ich meine Aufenthaltserlaubnis erhalten.

No comments:

Post a Comment